Angewandte Neurowissenschaft

Dr. Renate M. Birgmayer

Ausbildung

  • Universitätsstudien Mathematik, Informatik, Promotion in Künstlicher Intelligenz/Mathematik/Informatik am Research Institute for Symbolic Computation in Hagenberg/bei Linz
  • Universitätsstudium Technische Physik und Lehramtsdiplom für Höhere Schulen - Diplomarbeit in Theoretischer Festkörperphysik an der Johannes-Kepler-Universität/Linz
  • Universitätsstudium Psychologie mit Schwerpunkten in Arbeits- und Organisationspsychologie sowie psychologischen Forschungsmethoden in Hagen/Deutschland
  • Teilstudium Betriebswirtschaftslehre in Hagen/Deutschland
  • Teilstudium Rechtswissenschaften in Linz (dzt. laufend)
  • Akademische Coach und Organisationsberaterin bei arge bildungsmanagement/Wien
  • Erwachsenentrainerausbildung bei AGB/Wien-Salzburg
  • Lebens- und Sozialberaterin
  • NLP-Trainerin in Neurolinguistischem Programmieren (gemäß DVNLP) bei metaforum/Berlin
  • Master und Practitioner in Neurolinguistischem Programmieren bei Gundl Kutschera
  • Supervisorin (eingetragen bei ÖVS bis 2015)
  • Reteaming®-Coach bei International Reteaming Institute/Scharnstein
  • Akkreditierte EBIS-Schulentwicklungwicklungsberaterin beim Bundesministerium

Kürzere Weiterbildungen

  • Brain Days 2006 - Alzheimerfortbildung für Neurologen und Psychologen in Rust
  • ISAGA Summer School in Krakow - Planspielausbildung 2005
  • Moderationsausbildung bei Dr. Gabriele Kössler
  • Kreatives Denken bei Eduard Kaan
  • Aufsichtsrat kompakt - das Wichtigste rund um eine Aufsichtsratposition -  bei Wirtschaftskammer Salzburg
  • Vernetztes Denken bei Frederic Vester in München (1/2 Tag)

Teilnahme an diversen internationalen Konferenzen, z.T. als Vortragende

 

Kompetenzen und Berufserfahrung (auszugsweise)

  • Von 1980 bis 2015 (mit Unterbrechungen) Tätigkeit als ernannte Professorin in verschiedenen Schulen mit verschiedenen Schultypen (Kollegium Aloisianum in Linz, Stiftsgymnasium Lambach, Bundeshandelsakademie Ried im Innkreis, Ramsauergymnasium in Linz, Neue Mittelschule in Wels)
  • Seit 1989 Referentin in der LehrerInnenfortbildung für LehrerInnen aller Schultypen für die Pädagogische Hochschule Oberösterreich, die Private Pädagogische Hochschule der Diözese Linz sowie die Pädagogische Hochschule Steiermark
  • Fortbildung für ErzieherInnen und KindergärtnerInnen
  • Aufbau und mehrjährige Leitung eines pädagogischen Institutes
  • Konzeption und Leitung von Lehrgängen universitären Charakters zu den Bereichen „Lerncoaching“, „Legasthenie“ sowie „Denk- und Gedächtnistraining“; akkreditiert beim Wissenschaftsministerium.
  • Wissenschaftliche Kooperation mit in- und ausländischen Universitätsprofessoren (Denktraining, Hochbegabung, Legasthenie, Teilleistungsschwächen)
  • Lehrgangsleiterin an der Privaten Pädagogischen Hochschule der Diözese Linz für den Lehrgang Planspiel
  • Referentin auf internationalen Konferenzen - LEARNTEC 2004, LEARNTEC 2005 in Karlsruhe/Deutschland, ISAGA 2004 in München, ISAGA 2014 in Dornbirn - Entscheidungsstrategien für Manager, Helikopterdenken, Planspiel WIFUZITAKE
  • Autorin von Fachbeiträgen - Bildungscontrolling, Personalentwicklung

Publikationen

2011       „Planspielleistungen beurteilen – ein Widerspruch?“. In: Hitzler, S., Zürn, B. & Trautwein, F. (Hrsg.): Planspiele – Qualität und Innovation. Neue Ansätze aus Theorie und Praxis. Duale Hochschule Baden-Württemberg, Stuttgart.

2011      „COMMSELL – Ein Planspiel für den Verkauf“. In: Kriz, W. (Hrsg.): Planspiele in der Personalentwicklung. Wissenschaftlicher Verlag Berlin, Dezember 2011.

2011       Forschungsbericht des Beratungszentrums der Pädagogischen Hochschule der Diözese Linz (gemeinsam mit C. Seyfried)

2011        „Eine praxisnahe Einführung in Bildungscontrolling – Das Modell von Kirkpatrick und seine Erweiterung durch Phillips und Kellner.“ In Gruber, Elke (Hrsg.): Qualität. Ein ‚Dauerbrenner‘ in der Praxis der Erwachsenenbildung/Weiterbildung. magazin erwachsenenbildung.at. Ausgabe 1/2 (2011).

2009      „Wissensentwicklung, Planspiel WIFUZITAKE“. In: Blötz, U. (Hrsg.): Planspiele in der beruflichen Bildung. Bundesinstitut für Berufsbildung, Bonn. 

2008    „Schulreif, aber nicht lesereif“. In: Schwarz-auf-weiß – Zeitschrift des CLV Vorarlberg, März 2008

2007      „Wifuzitake – ein Planspiel für Organisationales Lernen“. In Kriz, Willy Christian. (Hrsg.): Planspiele und Organisationsentwicklung (Wandel und Kontinuität in Organisationen Band 8). Wissenschaftlicher Verlag Berlin.

2007     „Selbst-Ständig ist die Frau – Organisationsentwicklung für Existenzgründerinnen“. In Kriz, Willy. (Hrsg.): Planspiele und Organisationsentwicklung (Wandel und Kontinuität in Organisationen Band 8) Wissenschaftlicher Verlag Berlin. .

199x Serie in der Tiroler Tageszeitung zu Gedächtnis und gehirngerechtem Lernen

1995     „Das Intelligenztrainingsprogramm Denktraining für Kinder II – eine Effektivitätsüberprüfung an AHS-Schülern der 7. Schulstufe“. In: Zeitschrift der österreichischen Schulpsychologie-Bildungsberatung Heft 1/95, Wien (gemeinsam mit Mateja, A.).

Ehrenamtliche Tätigkeiten

  • ehem. Vorstandsmitglied der SAGSAGA - Gesellschaft für Planspiele in Deutschland, Österreich und Schweiz e.V. (Swiss-Austrian-German Simulation and Gaming Association). Link dazu hier
  • ehem. Vorstandsmitglied von MENSA Österreich/Intelligenzforschung (Verein der Hochbegabten)

Sprachen

  • Deutsch
  • Englisch
  • Französisch
Dr. Renate M. Birgmayer

Portrait in einer Regionalzeitung